Die Stiftung Digitale Bildung

Die gemeinnützige Stiftung Digitale Bildung wurde 2019 von Michaela Wienke und Jürgen Biffar gegründet.

Gegründet 2019 von Michaela Wienke und Jürgen Biffar

Im November 2019 wurde die gemeinnützige Stiftung Digitale Bildung – Digital Education Foundation gegründet und von der Regierung von Oberbayern genehmigt. Die Stiftung sieht sich als Dienstleister für Bildungsträger, denen wir durch die Erstellung und Bereitstellung exzellenter Lernwerkzeuge die Steigerung des Bildungsniveaus ermöglichen wollen. 

 

Die Stiftung weist in einem ersten Pilotprojekt nach, dass durch die Entwicklung und den exemplarischen Einsatz von Lernsoftware im Rahmen einer effektiven Lernplattform der Lehr- und Lernerfolg deutlich steigt. Gleichzeitig werden Strukturen und Prozesse geschaffen, die eine schnelle flächendeckende Ausweitung ermöglichen.

 

Wir bieten den Bildungsträgern Leistungspakete für die Erstellung von Lernwerkzeugen für weitere Jahrgänge, Fächer, Schularten und andere Regionen an. 
 

Die Stifter

Jürgen Biffar hat 1988 als Student mit ehemaligen Mitschülern das Softwareunternehmen DocuWare in Germering gegründet. Gemeinsam mit seinem Partner Thomas Schneck und zuletzt über 350 engagierten Mitarbeitern führte er das Unternehmen zu internationalem Erfolg. DocuWare ist heute Weltmarkführer für Cloud-basiertes Dokumentenmanagement und Prozessautomation in mittelständischen Unternehmen. Im Jahr 2019 zogen sich beide Partner aus dem Unternehmen zurück und übergaben die Unternehmensleitung an erfahrene Führungskräfte aus den eigenen Reihen. 

Das Stifterehepaar Michaela Wienke und Jürgen Biffar lebt mit ihren gemeinsamen Kindern in Germering. Schon während seiner DocuWare-Zeit faszinierte Jürgen Biffar das Thema Digitale Bildung, inspiriert durch die Erfahrungen bei DocuWare, durch die Entwicklung der eigenen Töchter und deren Freundeskreise und durch die Nähe zu den örtlichen Schulen, die aus seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten resultierte. Michaela Wienke war während der DocuWare-Zeit die wesentliche Stütze für Jürgen Biffar und die Familie. Dank dieser Rolle und langjährigem Engagement als Elternbeirätin bringt sie viel praktische Erfahrung in das gemeinsame Stiftungsprojekt ein. 2019 beschlossen beide, einen wesentlichen Teil des Erlöses aus dem Verkauf der DocuWare-Anteile in eine Stiftung zu investieren, die sich der Digitalen Bildung widmen solle. In der Stiftung wollen sie sich auch selbst mit ihrer eigenen Energie für das Thema engagieren.

Unsere drei Standorte
dotted-map-europe.png

Germering / Deutschland

Germering ist die Heimat der Stifter, der beide viel zu verdanken haben. Gemeinsam mit Freunden haben sie im Rahmen des Wirtschaftsverband Germering im Jahr 2016 die ersten „Girls Technik Camps“ für Mädchen von 8 bis 13 Jahren angeboten. Im Dezember 2018 wurde aus dieser Initiative heraus mit jugendlichen Schülerinnen und Schülern, Studierenden, örtlichen Unternehmen, Schulen und privaten Förderern der DigiClub e.V. gegründet. Dank jahrelanger Arbeit im Germeringer Arbeitskreis Schule-Wirtschaft bestehen engste Beziehungen zu den örtlichen Schulen. Die Stadt und das entstandene Netzwerk sind der ideale Standort für den Sitz unserer Stiftung. Um dem Verein und weiteren gemeinnützigen Bildungsorganisationen künftig zu günstigen Konditionen eine Heimat bieten zu können, erwarb die Stiftung im April diesen Jahres ein Gebäude mit angehörigem Grundstück in der Landsberger Straße in Germering. 

Eichstätt / Deutschland

Im Frühjahr 2018 lernten sich Jürgen Biffar und Prof. Dr. Heiner Böttger kennen. Heiner Böttger bildet an der Katholischen Universität Eichstätt junge Menschen zu Lehrern aus und ist gleichzeitig passionierter Neurowissenschaftler. Er ließ sich von Jürgen Biffars Begeisterung für digitales Lernen anstecken und so führte man im Wintersemester 2018/19 gemeinsam das erste Studienseminar „Lernerfolg durch Digitalisierung“ durch. 20 engagierte Studentinnen und Studenten analysierten das vorhandene Angebot an digitalen Lernwerkzeugen, bewerteten deren Eignung für den Schulunterricht und entwickelten eigene Konzepte für Lernprogramme, die auf die vorgegebenen Lehrplänen ausgerichtet sind. Das Engagement der Studierenden und die Arbeitsergebnisse waren so herausragend, dass sich Heiner Böttger und Jürgen Biffar ermutigt sahen, zusammen mit Lehramt-Studierenden die Grundlage für die Entwicklung exzellenter digitaler Lernwerkzeuge zu legen.

Seitdem hat sich Eichstätt als perfekter Standort für die inhaltliche Konzeption digitalen Lernens herausgestellt. Engagierte Studierende lassen sich für die Mitarbeit begeistern. Die Universität beeindruckt durch große Dynamik. Von der nahegelegenen Technischen Hochschule Ingolstadt werden Experten für „User Experience“ gewonnen. Im April 2020 wurde ein eigenes Office eröffnet, das als Co-Working-Space, Meeting-Raum und Büro dient und unserem Autoren- und UX-Team ständiger Treffpunkt ist.

Sofia / Bulgarien

Hervorragende Software, wie wir sie für das digitale Lernen brauchen, braucht hervorragende Programmierer, Softwarearchitekten, Qualitätssicherer und Operations Manager. Im Jahr 1998 wurde die Firma Nemetschek Bulgaria vom gleichnamigen Münchner Software-Konzern in Sofia, Bulgarien gegründet. Sie bietet Softwareentwicklung für Dritte an. Unser Stifter Jürgen Biffar war als DocuWare-Vorstand von Anfang an Kunde. Heute gehört Nemetschek Bulgaria mehrheitlich George Brashnarov, der dem Unternehmen seit Beginn als Geschäftsführer vorsteht und mittlerweile über 300 Mitarbeiter beschäftigt. Als ihm Jürgen Biffar von der Mission erzählte, den Lernerfolg von Schülern an öffentlichen Schulen mit Hilfe sehr guter Software zu erhöhen, war er begeistert. Er erklärte sich bereit, für unsere Stiftung ein sehr gutes Team zu günstigen Konditionen bereit zu stellen.

Daher haben wir heute in Sofia exzellente Ingenieure, geleitet von erfahrenen Managern. Sie entwickeln die digitalen Lernwerkzeuge in enger Abstimmung mit unseren Autoren aus Eichstätt. Im EU-Land Bulgarien leben viele hochmotivierte Software-Entwicklerinnen und -Entwickler, die uns in Zukunft verstärken können.

Erfolgreich im Team
(Organisationsstruktur gültig ab Juli 2021)

Hinter der Stiftung Digitale Bildung steht ein tatkräftiges und fachkompetentes Team aus unterschiedlichsten Bereichen. Gemeinsam verfolgen wir konsequent das Ziel der Stiftung.

Möchtest auch du dabei sein und dich engagieren, z.B. als studentische Software-Autorin oder -Autor? Dann schicke eine Mail an info@digi-edu.org

 
Autorenteams Englisch
Gymnasium: Englisch 5 (1. Fremdsprache)
Gymnasium: Englisch 6 (1. Fremdsprache) - Feldtest
Mittelschule: Englisch 6
Autorenteams Mathematik
Gymnasium: Mathematik 5 
Gymnasium: Mathematik 6 - Feldtest
Mittelschule: Mathematik 6
 
User Experience

 

Programme müssen leicht verständlich, einfach zu bedienen sein und gleichzeitig durch Grafik und Animation begeistern. Dafür und für die Anwendertests sind unsere UX-Experten zuständig und bilden gleichzeitig ein wertvolles Bindeglied zur Softwareentwicklung.

 
Engineering

 

Digitale Lernwerkzeuge werden programmiert, getestet und über die Cloud zur Nutzung für zigtausend Benutzer bereit gestellt. Das übernehmen unsere Software-Ingenieure in Sofia und Germering.

Engineering Team NEMETSCHEK Sofia, Bulgarien
Engineering Team TITANOM Technologies Germering, Deutschland
Quality Management

 

Um die optimale, flüssige Performance unserer Lernsoftware zu gewährleisten,  wird diese ständig auf ihre Usability getestet. Unser Quality Management Team in Germering übernimmt diese Aufgabe gewissenhaft. 

Marketing und PR
Ein angemessenes Erscheinungsbild unserer Kanäle sowie eine kontinuierliche Pressearbeit sind  für die Erreichung unserer Ziele essenziell. Wir verlassen uns auf die Expertise interner und externer Spezialisten.
 
General & Administration

 

Stabile Prozesse und Strukturen, verlässliche Führung  sind die Basis unserer Stiftungsarbeit. Wir verlassen uns auf die Expertise interner und externer Spezialisten.